Fritz Nols AG erwirbt 12 % der Zeo Trade Development Ltd - und berät bei einer Transaktion

Das im Frankfurter C-Dax und General Standard notierte Unternehmen Fritz Nols AG berät Zeo Trade Development Ltd. bei einer Transaktion mit einer an der TSX-V gehandelten Gesellschaft und erwirbt 12 % der Zeo Trade Development Ltd.

Bei der vorgesehenen Transaktion soll Zeo Trade diverse Geschäftsbereiche in eine börsengehandelte kanadische Gesellschaft einbringen und im Gegenzug eine Beteiligung von über 10% an dieser kanadischen Gesellschaft (vorbehaltlich der
Genehmigung durch die TSX) erhalten.

In Zukunft ist zudem die Einbringung der gesamten Zeo Trade & Development Ltd. in die börsengehandelte Gesellschaft möglich.

Die Fritz Nols AG erhofft sich auf diesem Wege, eine signifikante Wertsteigerung für das Investment realisieren zu können. Neben der Fritz Nols AG sind die wesentlichen Finanzinvestoren der Zeo Trade &
Development zurzeit:

-  Die GUB Unternehmensbeteiligung AG
-  die CDC Capital GmbH
-  sowie der Stiftungsvorstand der Franz-Beckenbauer Stiftung Herr Dr. Nottbohm.

Aktivitäten der Zeo Trade Development Ltd
Zeo Trade ist Spezialist in der Herstellung, Vermarktung und Lieferung von Zeolithen und zeolithbasierten Produkten. Zeo Trade & Development Ltd. ist ein in Großbritannien und in Deutschland ansässiger Anbieter von industriellen
Lösungen für Industrie-Mineralien, Versand/Logistik sowie Marketing-und Vertriebspartnerschaften. Die Gesellschaft hat weltweite Verbindungen zur Zeolith-Industrie und ist national wie auch international aktiv. In Deutschland
werden Produkte der Zeo Trade u.a. in der BAUHAUS Kette und im Onlineshop www.zeo-trade.de angeboten.

Geplante Aktivitäten in den USA
Die geplanten Aktivitäten umfassen den Handel mit Zeolith, die Umsetzung der ZEO-Markenstrategie sowie die Vermarktung der ZEO-Produktlinie auf dem Retailmarkt und im B2B-Geschäft.

Zusätzlich zu den in Deutschland erfolgreich gestarteten Geschäftsfeldern wird Zeo Trade im nordamerikanischen Markt eine Zeolith-Adsorptionstechnik für Wärme-Kälte-Wandler anbieten. Sonnenlichtinduzierte Wärme kann hier zur Kühlung oder Heizung von Wohngebäuden genutzt werden. Die Technologie ermöglicht so den Betrieb von Klimaanlagen fast ohne Stromverbrauch und unterstützt bei Bedarf die zusätzliche Einspeisung von Wärme in Ergänzung zur Heizung. Dieses würde eine außergewöhnlich energieeffiziente Lösung im Vergleich zu konventionellen Klimaanlagen darstellen, welche bisher Unmengen an elektrischer Energie verbrauchen. Vor dem Hintergrund immer neuer CO2-Standards und dem Ziel immer
"grünerer Technik" ist hier ein enormes Potential vorhanden.

Das Ziel besteht darin, eine Komplettlösung unter dem ZEO-Label anzubieten. Diese setzt sich aus einer solarthermischen Anlage und dem zeolithbasierten Wärme-Kälte-Wandler zusammen. Zur Markeinführung soll sich anfangs auf die
Bundesstaaten Florida und Kalifornien konzentriert werden. Alleine hier existieren sehr gute Absatzchancen.

Wie beim G7-Treffen in Deutschland dokumentiert, sollen die CO2-Reduktion und somit die Senkung des Energieverbrauchs bis zum Jahr 2050 stark vorangetrieben werden. Speziell Kalifornien, bekannt als "der grüne Bundesstaat der USA"
offeriert bereits hohe staatliche Förderungen zur Unterstützung umweltfreundlicher Technologien, die den Energieverbrauch reduzieren. Bereits jetzt bietet der US-Bundesstaat für private Haushalte eine staatliche Förderung von ca. 4500 Dollar und für Gewerbegebäude von bis zu 800.000 Dollar für die Installation von Solarthermieanlagen an. Zusätzlich zu dieser Förderung lässt sich voraussichtlich mit Zuschüssen zum Wärme-Kälte-Wandler rechnen. Damit würde der Bundesstaat einen Großteil der gesamten Kosten für das Komplettangebot übernehmen, so dass sich die Investitionen der Abnehmer relativ schnell amortisieren werden. Laut aktuellen Statistiken liegen die Stromkosten in Kalifornien bei ca. 18 Cent/KWH und sind damit 50 % teurer als im US-Durchschnitt. Aufgrund der weiter steigenden Umweltauflagen und entsprechender Gesetze rechnet man in den nächsten Jahren mit weiterhin deutlich steigenden Stromkosten. Der kalifornische Gouverneur Brown hat Anfang 2015 neue, ambitionierte "grüne" Ziele für die nächsten 15 Jahre vorgeschlagen und nimmt weltweit nun eine Vorreiterrolle ein.

Der Energiebedarf für die Klimatisierung privater Haushalten in den USA verursacht im Übrigen fast 50 % der im Privatbereich insgesamt verbrauchten Energie.

Weitere Informationen zur Zeo Trade & Development Ltd
www.zeo-trade.com
CEO: Andreas Schmidt (eMail: as@zeo-trade.com)
Investor Relation: Marcus Sauer (eMail: ir.zeotrade@gmx.de)

Die 1975 gegründete Fritz Nols AG ist eine traditionsreiche deutsche Firmengruppe, die sich auf die Kapitalmarktberatung bei Börsengängen, M&A, Emission von Unternehmensanleihen von kleinen und mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Die Unternehmer sprechen mit uns auf Augenhöhe und wir sind an praktischen Lösungen interessiert. Der Fokus der Fritz Nols AG und deren Corporate Angels (Interimsmanagern) liegt auf ethisch und moralisch einwandfreien und ökologisch nachhaltigen Geschäftsmodellen z.B. Erneuerbare Energien. Die Unterstützung der Corporate Angels ermöglicht es den Unternehmern sich vollständig auf die Umsetzung ihrer Geschäftsidee zu konzentrieren. Die 100% Tochter Da Vinci Invest AG verwaltet Investmentfonds in Singapur, Cayman Islands und Luxemburg, die u.a. die Investmentstrategie Distressed & Special Situations (Unternehmen in schwierigen Phasen) verfolgen. Weitere Investmentstrategien sind aus dem Bereich Hochfrequenzhandel mit der Spezialisierung auf Systematic Event Driven (Nachrichtenbezogene Algosysteme).

Disclaimer
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Fritz Nols AG. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen,
Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben zur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Die Fritz Nols AG beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung. Zudem kann keine Gewähr für die zukünftige Geschäftsentwicklung übernommen werden. Möglichweise treten Entwicklungen ein, die dazu führen, dass verschiedene Projekte nicht wie geplant realisierbar sind oder Investitionen sich im Nachhinein als nicht sinnvoll erweisen. Die Fritz Nols AG übernimmt keine Haftung.

Weitere Informationen